Anästhesie

Die Anästhesie, auch als Betäubung bekannt, ist ein Mittel, um Ihren Besuch bei uns so angenehm wie möglich zu gestalten. Je nach Mittel ist das Ziel die Schmerzausschaltung, die Relaxierung (Lachgasanästhesie respektive Sedierung) oder das Schlafen. Vor jeder Behandlung können Sie mit uns den optimalen Weg, passend zu Ihren Erwartungen und Ihrer gesundheitlichen Situation, finden.

Die Lokalanästhesie, “die Spritze”, dient der in einem Gebiet begrenzten Schmerzausschaltung. Die Nervsensibilität in dem betroffenen Bereich wird blockiert, es kommt zum Kribbeln. Diese Art der Betäubung wird bei kleineren oder mittleren Restaurationen eingesetzt. Die Dosierung und der Inhalt der Flüssigkeit wird zu Ihrer persönlichen gesundheitlichen Situation adaptiert.

In manchen Fällen wird eine Relaxierung angestrebt. Sie kann oberflächlich oder etwas tiefer sein (Dämmerschlaf). Sedierungsmassnahmen können über eine Inhalation (Lachgas), oral (Tabletten) oder intravenös (direkt in die Blutbahn) verabreicht werden. Der Grad der Relaxierung wird entweder vorher festgelegt oder während der Behandlung kontrolliert und angepasst.

Eine Vollnarkose kommt bei grösseren Behandlungen zum Einsatz. Zu diesem Zweck übernimmt unser Kooperationsteam, bestehend aus Anästhesisten, die Einleitung und Beobachtung, während wir unsere Behandlung durchführen. Bei dieser Art der Anästhesie wird das Bewusstsein über den Behandlungszeitraum kontrolliert ausgeschaltet.

Alle genannten Methoden sind weltweit anerkannt und werden bei uns regelmässig eingesetzt. Nichts desto trotz haben auch diese Substanzen, wie jedes Medikament, potentielle Nebenwirkungen und Risiken. Daher empfehlen wir stark, an ein optimales Mundhygiene-Programm zu arbeiten. Das beinhaltet auch, dass Sie die Vor- und Nachteile jeder zahnärztlichen Intervention verstehen, damit wir zusammen den optimalen Weg zu Ihrem gewünschten Ergebnis finden. Bei unserem Team ist nichts Tabu, sondern alles wird offen diskutiert. Fragen Sie uns!

Comments are closed.