Zahnputztechnik

Das Zähneputzen ist ein wichtiger Bestandteil der täglichen Mundhygiene. Wir empfehlen, wie die grossen nationalen und internationalen Gesellschaften:

  • Putzen Sie Ihre Zähne mit einer mittel-harten Bürste zweimal am Tag. Die Form und Grösse des Bürstenkopfes sollte Ihrer Mundgrösse entsprechend sein, damit alle Bereiche zugänglich sind.
  • Erneuern Sie Ihre Bürste alle 3 bis 4 Monate. Wenn die Borsten früher abgenutzt scheinen (ausgefranst oder mit speziellen eingebauten Indikatoren), sollten Sie die Bürste auch früher austauschen. In dieser Form ist sie nicht mehr so effektiv und kann zudem auch die Weichteile verletzen.
  • Bei den Zahnpasten sollten Sie achten, dass die Abrasivität (Fähigkeit zum Substanzabtrag aufgrund rauer Inhaltsstoffe) so gering wie möglich gehalten wird, während der Putzeffekt noch bestehen bleibt. Richtlinien für den sogenannten RDA-Wert sind folgende:

0-30: geringe Abrasivität, aber auch geringe Reinigungskraft
35-50: guter Kompromiss zwischen Abrasivität und Reinigungskraft
55-70: etwas höhere Abrasivität bei stärkerer Reinigung
70-80: mittlere Abrasivität, nicht für den Dauergebrauch
95-100: hohe Abrasivität, nicht für den Dauergebrauch
>100: sehr hohe Abrasivität

Es gibt diverse Putztechniken und komplementäre Hilfsteile, welche für jedes Gebiss, jede Indikation und jede Geschicklichkeit entwickelt wurden. Unsere Patienten geniessen die individuelle Aufklärung und Optimierung des Mundhygieneplanes als festen Bestandteil des Gesamtkonzeptes.

Comments are closed.